Süßes genießen

Die Gründe, warum Menschen Sport machen, sind sehr individuell und vielfältig.

Hier werden Aspekte aufgeführt, wie ein gutes Aussehen zu erhalten, die Gesundheit zu verbessern, zur Kraft-und Ausdaueroptimierung, als Ausgleich zum Stress im Alltag, zur Gewichtsreduzierung oder um Freunde und Bekannte zu treffen.

Es gibt aber auch noch einen anderen Punkt, der häufig nicht genannt wird, weil er vielleicht nicht ganz so populär ist wie „gesund leben“, also gegen den gesellschaftlichen Trend der gesunden Ernährung geht: das Genießen von zuckerhaltigen Speisen.

Mit anderen Worten: Süßes genießen.

Der Genuss

Ob nach dem Sport als Belohnung für das Geleistete oder vor dem Sport um einen Anreiz zu haben, eine Torte zum Beispiel von deinetorte.de, ist der Höhepunkt eines jeden Tages.

In der Vielfältigkeit nicht zu übertreffen für jedes Anliegen, für jeden Geschmack, in jeder Größe und Form, Torten sind Nahrung für die Seele.

Und wenn es dann noch Torten in der Form der Lieblingssportart sind, zum Beispiel Fußball, dann genießt man sie doppelt so sehr. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Und danach?

Ausgeglichenheit ist die Basis für eine gesundes Leben, und da steht der Sport natürlich nach dem Genuss an erster Stelle. Dazu muss man aber nicht ins Fitnessstudio, sondern kann auch bei sich zu Hause mit Übungen für daheim beginnen.

Gerade wenn man im Homeoffice ist, kann man diese Übungen zwischendurch machen, was nicht nur der Gesundheit förderlich ist, sondern auch die Konzentration für die nächste Aufgabe steigert.

Und wem die Decke auf den Kopf fällt, der kann natürlich bei diversen Freizeit-Sportarten an der frischen Luft tätig werden.

Dies hat noch einen weiteren Vorteil, denn Sport an der frischen und im Licht beugt Vitamin D Mangel vor und verhindert so depressive Stimmungen gerade im Winter, lindert Ängste und baut Stress ab.

Sport wird also aus den verschiedensten Gründen betrieben, das Wichtigste ist, dass jeder für sich selbst entscheidet, welche Gründe es sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.